Gustav Mahlers „Sinfonie der Tausend“ zum 90-jährigen Jubiläum der Jenaer Philharmonie

Das Highlight der Spielzeit 2023.2024 steht kurz bevor: Die Jenaer Philharmonie feiert das 90-jährige Bestehen ihres Orchesters mit einem Jubiläumskonzert am Freitag, 8. März um 20:00 Uhr in der Sparkassen-Arena Jena, bei dem Gustav Mahlers gigantische 8. Sinfonie in Es-Dur im Rahmen des Mahler-Scartazzini-Zyklus erklingen wird. Die erstmalige Aufführung der sogenannten „Sinfonie der Tausend“ am Sitz des Orchesters in Jena, integriert in das einzigartige und international beachtete Langzeitprojekt, markiert gleichsam einen Höhepunkt in der großen, kontinuierlichen qualitativen Entwicklung des Klangkörpers bis heute.

Auch kann der Beitrag der drei Chöre der Jenaer Philharmonie für das reiche Repertoire der Konzertprogramme nicht spektakulärer gefeiert werden, als mit der Aufführung von Mahlers Monumentalwerk, die für sie ein echtes Sängerfest darstellt.

Weitere Nachrichten aus Jena >>

Unter der musikalischen Leitung von Generalmusikdirektor Simon Gaudenz bringen die Jenaer Philharmonie und ihre Chöre Mahlers opulente, überschäumende und doch gleichzeitig auch so nachdenkliche und feinsinnige 8. Sinfonie gemeinsam mit der Robert-Schumann-Philharmonie Chemnitz, dem Opernchor der Theater Chemnitz, dem Monteverdichor Würzburg, dem Nationalen Akademischen Knaben- und Männerchor Lviv „Dudaryk“ und acht Gesangssolisten – insgesamt über 400 Mitwirkenden – auf die Bühne in der Sparkassen-Arena, die für diesen Abend mit hohem technischen Aufwand in einen klassischen Konzertsaal verwandelt wird.

Gustav Mahlers „Sinfonie der Tausend“ zum 90-jährigen Jubiläum der Jenaer Philharmonie am Freitag, 08.03.2024 in der Jenaer Sparkassen-Arena erleben. Foto: C. Worsch // Jenaer Philharmonie
Gustav Mahlers „Sinfonie der Tausend“ zum 90-jährigen Jubiläum der Jenaer Philharmonie am Freitag, 08.03.2024 in der Jenaer Sparkassen-Arena erleben. Foto: C. Worsch // Jenaer Philharmonie

Der Schweizer Komponist und COMPOSER IN RESIDENCE der Jenaer Philharmonie, Andrea Lorenzo Scartazzini, hat auch zu Mahlers achter Sinfonie ein sensibel in die Klangwelt des Komponisten einführendes Prologwerk geschaffen, das bei diesem Konzert seine Uraufführung erleben wird. „Anima“ für Altstimme, Chor und Orchester ist eine Vertonung von Goethes „Gesang der Geister“, jenes metaphorischen Bildes eines Seelenzyklus, das in der Schlussszene von Goethes „Faust“, die Mahler als Vorlage für den zweiten Teil seiner Achten diente, mit der Läuterung von Fausts Seele seine konkrete Veranschaulichung erfährt.

➤ Veranstaltungen in Jena

April 2024
Keine Veranstaltung gefunden
Weitere anzeigen

Durch den nahtlosen Übergang seiner vorhergehenden Stücke „Omen“ und „Orkus“, die ebenfalls erklingen werden, schlägt Scartazzini zugleich den Bogen zurück zu Mahlers sechster und siebter Sinfonie.

Ein großer Dank gilt der Carl Zeiss AG, die als Exklusiv-Sponsor das Jubiläumskonzert der Jenaer Philharmonie unterstützt.

Tickets für das Konzert am 8. März sind in der Jena Tourist-Information und online unter www.jenaer-philharmonie.de erhältlich.

Bereits am Mittwoch, 6. März um 20:00 Uhr sowie am Donnerstag, 7. März um 19:00 Uhr ist der Mahler-Scartazzini-Zyklus VIII mit allen Mitwirkenden in der Stadthalle Chemnitz im 6. Sinfoniekonzert der Robert-Schumann-Philharmonie zu hören.

Programm

COMPOSER IN RESIDENCE
Andrea Lorenzo Scartazzini:
„Omen“ für Orchester

„Orkus“ für Orchester

„Anima“ für Alt, Chor und Orchester (Uraufführung)

Gustav Mahler:
Sinfonie Nr. 8 Es-Dur für 8 Vokalsolisten, 2 gemischte Chöre, Knabenchor und Orchester

Mitwirkende

Elisabeth Dopheide, Sopran 1 (Magna Peccatrix)
Julia Sophie Wagner, Sopran 2 (Una Poenitentium)
Akiho Tsujii, Sopran 3 (Mater Gloriosa)
Marlen Bieber, Alt 1 (Mulier Samaritana)
Evelyn Krahe, Alt-Solo in „Anima“ und Alt 2 (Maria Aegyptiaca)
Corby Welch, Tenor (Doctor Marianus)
Thomas Essl, Bariton (Pater Ecstaticus)
Martin-Jan Nijhof, Bass (Pater Profundus)

Opernchor der Theater Chemnitz
(Einstudierung: Stefan Bilz)
Philharmonischer Chor Jena
Jenaer Madrigalkreis
(Einstudierung: Berit Walther)
Monteverdichor Würzburg
(Einstudierung: Matthias Beckert)
Knabenchor der Jenaer Philharmonie
(Einstudierung: Berit Walther)
Nationaler Akademischer Knaben- und Männerchor Lviv „Dudaryk“
(Einstudierung: Dmytro Katsal)

Koordination Chöre und musikalische Assistenz: Maria Benyumova

Jenaer Philharmonie
Robert-Schumann-Philharmonie Chemnitz

Simon Gaudenz, Leitung

Veranstaltungen im Eventkalender >>
Info, Jenaer Philharmonie
Foto, C.Worsch // Jenaer Philharmonie